Dieses Blog durchsuchen

21.09.2010

An diese Stelle Setze ich einen Text der Ortspartei Lieboch um den eigentlich toll geplanten Abend zu beschreiben:

Baustellengespräch mit LAbg. Ernst Gödl

„Einer der es wissen muss berichtet über die offenen Baustellen in der Steiermark.“

Unter diesem Motto fanden sich am 21. September interessierte Einwohner aus Lieboch und Haselsdorf-Tobelbad beim Gasthof Schirgi ein. Nach einem gemütlichen Begrüßungsgetränk in der herrlichen Herbstsonne ging es im Inneren des Krugwirtes zum Programm. Nach einer kurzen Begrüßung durch Vizebürgermeister und Kandidat für die Landtagswahl Stefan Helmreich MBA folgte ein ausfühlicher Vortrag mit Themen von der Bildung über Energie bis hin zur Beschäftigung. LAbg. Bgm. Ernst Gödl bot einen detaillierten Einblick in die Politik der Landesebene, und legte viele unwidersprochene Argumente auf den Tisch. Diese Argumente zeigen, warum es für die Steiermark unter der Führung der ÖVP bergauf gehen wird.

Leider kam es im Anschluss an diesen umfangreichen Vortrag zu einer unschönen Szene. Im Unterschied zu allen anderen 56 Gemeinden, bei denen der Respekt vor dem politischen Mitbewerber noch vorhanden ist, besuchten diesmal eine von Bürgermeister Pignitter geführte SPÖ Delegation unsere Parteiveranstaltung. Prinzipiell ist gegen eine sachliche Diskussion auch kein Einwand zu erheben – ganz im Gegenteil- diese gehören zur zu einer demokratiepolitischen Kultur. An dieser Stelle bedanken wir uns beim SPÖ GR Feil der seine durchaus kritischen Fragen auf den Vortrag bezog, und bei Thema des Abends - Landespolitik - blieb. Das Verhalten des SPÖ Bürgermeisters glich allerdings der gewohnt niveaulosen Ausdrucksweise seines Landeshauptmannes Mag. Franz Voves. Dies war dann auch schon der einzige Bezug zur Landespolitik, denn in seinem Statement erhob er Anschuldigungen und Beschimpfungen die sich ausschließlich auf die Gemeindepolitik bezogen. ÖVP Ortsparteiobmann Helmreich entschuldigte sich beim Publikum für diese Entgleisung, und widerlegte sämtliche Anschuldigungen in sachlichem aber ernstem Ton.

Nach dem Verlassen der SPÖ konnte doch noch die Gyrocopter Verlosung in gemütlicher Atmosphäre durchgeführt und der Gewinnerin gratuliert, werden.

Die Quintessenz dieses Abends war die Erkenntnis, dass die SPÖ auch bei diesem Event Gräben aufriss, die andere wieder reparieren müssen. Somit war das Verhalten durchaus passend zum Thema „Baustellengespräch“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Steirische ÖVP - Volkspartei sein

Sociable

Follower

Blog-Archiv